Mittwoch, 5. Oktober 2016

Fünf geniale DIY-Hacks

frechverlag_TOPP

Ich finde Lifehacks immer sehr spannend. Und wie oft habe ich mir dabei gedacht, was für eine simple Idee so manchem Problem Abhilfe schafft - und trotzdem kommt man nicht selbst drauf...
Umso mehr habe ich mich gefreut, als nun ein ganzes Buch zu dem Thema erschienen ist: Trick 17 Handarbeiten .

Insgesamt sind darin 222 Lifehacks zum Thema Nähen, Häkeln und Stricken gesammelt. Klar, auf Pinterest oder anderen Plattformen finden sich auch zahlreiche Tricks, aber ich mag es immer noch gerne, "Dinge" auf dem Papier - oder noch besser in Buchform - als Nachschlagewerk vor mir zu haben.





Ich freue mich außerdem, dass ich euch fünf meiner liebsten DIY-Hacks präsentieren darf.


1. Doppellinie mit zwei Stiften

frechverlag_TOPP

Ich findes es sehr mühsam, die Nahtzugabe mit einem Lineal, oder (was ich eher mache) Freestyle anzuzeichnen. Dazu gibt einen genialen Trick: Einfach zwei Stifte mit einem Gummi- oder Klebeband zusammenkleben und schon hat man damit die perfekte Nahtzugabe von etwa einem Zentimeter (je nach Dicke der Stifte).

2. Scharfmacher

frechverlag_TOPP

Stumpfe Stoffscheren kann man ganz einfach mit Alufolie nachschärfen. Dazu einfach einige Male in die Folie schneiden. Funktioniert auch mit dem Rollschneider. In dem Fall legt man die Folie auf eine stabile Unterlage und rollt mit dem Schneider darüber.

3. Mützengröße berechnen

frechverlag_TOPP
 Das ist einfach und geht so: Kopfumfang messen, durch 3,14 teilen = der Durchmesser des Tellers, den man mit Zunahmen häkelt. Danach geht es in Runden und ohne Zunahmen weiter.


4. Gestoppt
frechverlag_TOPP

Hat man keinen Maschenstopper zur Hand einfach die Enden der Stricknadel mit einem Gummiband umwickeln. So rutscht keine Masche von der Nadel, perfekt!

5. Fadenlänge für den Anschlag abschätzen

frechverlag_TOPP


Der Anschlagfaden beim Kreuzanschlag sollte ungefähr dreimal so lang sein, wie das Gestrick breit werden soll. Außerdem sollte der zum Knäuel führende Faden immer über den Zeigefinger laufen, da der Zeigefingerfaden die Maschen bildet und diese mehr Garn verbrauchen.

Mehr Tricks gibts im Buch:
frechverlag_TOPP

Ich habe diese Hacks übrigens schon ausprobiert, das Video dazu hier:



Kommentare:

  1. Die zwei Strickhacks sind ja grenzgenial.
    Will mir gerade einen Schal stricken, da werde ich das mit dem Anschlag gleich einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen