Donnerstag, 4. Februar 2016

Ich habe jetzt auch eines: Das Pattydoo Portemonnaie

Ich bin ja gespannt, ob ich irgendwann mal hier jemanden mit dieser mittlerweile schon fast berühmten Brieftaschen beim zahlen sehen werde :) Das Modell scheint eines der beliebtesten aus dem neuen  Pattydoo-Buch Taschenlieblinge zu sein, ich habe im Netz jedenfalls schon eine Menge Fotos davon gesehen... Und hier kommt noch eine dazu - meine :)



Ich hatte einige Denkblockaden und die Brieftasche ist auf jeden Fall schwerer zu nähen, als die Fransentasche - die ja echt flott ging. Teilweise sind die Arbeitsschritte im Text nicht besonders gut bzw. ausführlich erklärt.
Wenn man es allerdings mal kapiert hat (und da ist die Pattydoo-Facebook-Gruppe eine sehr sehr große Hilfe) ist eigentlich eh alles logisch und man fragt sich wo da der Knoten im Kopf war.



Denkblockade Nummer eins war gleich bei Punkt 3: das Falten der Kartenfächer. Dabei eigentlich wirklich einfach: es wird von unten nach oben gearbeitet; man beginnt mit einer "Bergfalte" (also der Knick zeigt nach oben), dann mit einer "Talfalte" (Knick macht sozusagen eine Mulde) usw. Als Markierung dienen die Knipse, die man anhand des Schnittmusters in den Stoff schneidet.

Noch länger aufgehalten habe ich mich bei Punkt 7, dem Nähen der Reißverschluss-Außenseiten an die Innenseiten... Es wird im Buch viel komplizierter beschrieben, als es dann ist...
Vor allem habe ich nicht verstanden, dass man das Ganze 2x wiederholen muss.
So geht's:

Schritt 1: Erst bei einer Seite Futter und Oberstoff rechts auf rechts legen und bündig zusammennähen. Die zwei losen Stoffteile liegen dabei dazwischen. Wenden, und es sieht dann so aus:

Eine Seite (hier die linke) ist fertig genäht.


Schritt 2: Alles nochmal für die andere Seite wiederholen. Wieder Oberstoff und Futter rechts auf rechts legen. Jetzt liegt das bereits fertige Teil dazwischen - nicht mitnähen!

Oberstoff und Futterstoff rechts auf rechts legen.


Zusammenstecken und Nähen...

Bündig zusammennähen (1 cm Nahtzugabe nicht vergessen!)


Schritt 3: Wieder wenden - und fertig! Jetzt wie im Buch beschrieben die Kanten absteppen und seitlich links auf links zusammennähen. Easy, wenn man es mal kapiert hat....



Die Fertigstellung ist eigentlich kein Problem. Es werden die zwei extra gefertigten Innenteile auf das Außenteil gelegt.


Hier wird erst mal das Kartenfach durch das Umlegen der Seitenklappen festgesteppt.



Dann folgt das Reißverschlussteil, welches in die Falten gesteppt wird. Sehr hilfreich bei dieser Arbeit sind solche Klammern, mit Stecknadeln geht das gar nicht.
Allerdings musste ich bei diesem Schritt feststellen: meine Stofflagen sind viel zu dick geworden. Ich hatte alles aus festem Ikea-Stoff genäht, und das war einfach zu viel.
Also habe ich das Reißverschlussteil wieder rausgetrennt und ein Neues aus einem nicht so dicken Stoff genäht.
Aber man lernt ja aus Fehlern...

Wahhh! Zuviel Stoff... Da kam meine Nähmaschine nicht durch

Schwierig war das Festnähen in den Falten dann trotzdem. Einfach wegen der vielen Stofflagen, nicht wegen dem Verständnis :) Das hat an dieser Stelle funktioniert :)


Neu ist jetzt das rosa-weiß gemusterte Innenfach. Damit ging es besser. Nachdem ich die Arbeitsschritte jetzt verstehe, folgt sicher noch ein zweites Portemonnaie. Allerdings werde ich dann nur noch für die Außenseite den robusten Ikea-Stoff nehmen, mir wird das sonst zu dick.



Als Verschluss habe ich CamSnaps genommen; ich hatte kein Steckschloss und müsste erst eines bestellen. Ich finde, es geht auch mit den Snaps ganz gut. Ich hoffe, die halten auch was aus!

Was noch ganz wichtig ist: Man muss beim Nähen sehr genau arbeiten. Sonst passts am Ende nicht mehr zusammen, ich musste auch ein wenig anpassen... Eine Herausforderung für mich :)
Insgesamt gefällt mir das Buch immer besser. Vor allem ist es echt gut zu wissen, dass man in der Facebook-Gruppe Hilfe bekommt, wenn man diese braucht...






Zusatz: da einige gefragt haben, wie man das Kartenfach faltet, hier eine Lege"Skizze" aus Papier, welche die Faltenlegung zeigt. Ich hoffe, das hilft!






Kommentare:

  1. Ich danke dir für deine bebilderter Erklärung. Die im Buch ist so grottenschlecht. seit 3 Tagen drehe ich daran rum. Das ist eigentlich ganz simpel, aber furchtbar umständlich und unverständlich erklärt und ich nähe eit 25 Jahren und habe in letzter Zeit aufwendigere Protmonnaies und Taschen genäht. Meine erste war eine Schnabelina. Also Verständnis habe ich bestimmt.
    Nochmals. Herzlichen Dank für Deine Rettung:))::)
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich :) Ja, wenn man es mal hat, dann geht der Denk-Knoten auf :) lg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ich komme mit dem falten der Kartenfächer nicht zurecht,ist im Buch auch sehr schlecht beschrieben, kannst du das auch zeigen? Vielen Dank Boni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Boni, ich hab jetzt noch zwei Fotos rangehängt, die zeigen das Falten der Kartenfächer, hilft das? lg

    AntwortenLöschen